Die Reformen des Kreml-Chefs haben nichts mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit im westlichen Sinne zu tun. Dennoch gibt es Grund für Optimismus: Die Umverteilung der Macht könnte eine wesentliche Blockade in Russland auflösen.