«Plötzlich bin ich mittendrin, nicht nur als Beobachter, auch als Mitspieler. Existenzielle Emotionen gehen einem durch den Kopf.» Wie SRF-Mitarbeiter Urs Wälterlin und seine Familie die erleben.